Die rekordverdächtige Geschwindigkeit, mit der die Coronavirus-Pandemie überwunden wurde, wäre ohne die jahrzehntelange Arbeit von, Dr. Katalin Karikó nicht möglich gewesen. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Drew Weissman brachte sie Licht in das Innenleben der mRNA - Erkenntnisse, die sich als entscheidend für die Entwicklung von Impfstoffen gegen das Coronavirus erwiesen. Ihre bedeutenden Beiträge zur Wissenschaft brachten ihr zahlreiche Auszeichnungen ein, darunter den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 2023. Heute ist sie Professorin an ihrer Alma Mater, der Universität von Szeged in Ungarn, und Lehrbeauftragte an der Universität von Pennsylvania (USA).

Referentin: Dr. Katalin Karikó, Professorin an der Universität Szeged in Ungarn und Lehrbeauftragte an der University of Pennsylvania
Begrüssung: Dr. J. Reinhardt, Verwaltungsrats Präsident von Novartis
Datum: 7. Juni 2024
Türöffnung: 17:30
Uhrzeit: 18:00 – 20:30
Ort: Fabrikstrasse 15, Gehry Auditorium, Novartis Campus Basel

Die Veranstaltung findet auf Englisch mit Deutscher Simultanübersetzung statt. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Anmeldung

 

Portrait of Doctor Katalin Karinkó

Biografie

Katalin Karikó ist Professorin an ihrer Alma Mater, der Universität Szeged, Ungarn, und Lehrbeauftragte an der University of Pennsylvania, wo sie 24 Jahre lang tätig war. Sie ist ehemalige Senior Vice President bei BioNTech SE, Mainz, Deutschland, wo sie von 2013-2022 tätig war. Ihre gemeinsam mit Drew Weissman erfundenen Patente über nukleosidmodifizierte Uridine in mRNA wurden zur Entwicklung der von der FDA zugelassenen COVID-19 mRNA-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna zur Bekämpfung der Pandemie verwendet. Für ihre Leistungen erhielt sie zahlreiche renommierte Auszeichnungen, darunter 2023 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.